header
g Powertower Prinzip Speicher Projekte Downloads Kontakt dg
w Forschung PT 1 PT 2 PT 3 Ausblick g2 dg
PT2
 Modellversuch PT 2 mit interner Pumpturbine
 Wasserbaulabor Universität Innsbruck
 
 FFG
  Dieses Projekt wurde vom Klima- und Energie-
  fonds der FFG gefördert und im Rahmen des
 Programms 'NEUE Energien2020' durchgeführt.
 PT 2 Modellversuch mit interner Pumpturbine

 
Der Modellversuch PT 2 stellt einen Powertower mit einer im
 Schwerlastkolben integrierten Pumpturbine dar. Ein Umlauf-
 rohr wie beim PT 1 ist hier nicht mehr nötig, womit die Rei-
 bungsverluste im Betrieb reduziert werden. Die Pumpturbine
 ist im Kolben fest installiert und bewegt sich mit dem Kolben
 mit. Der Modellversuch wurde so geplant, dass er vom Budget
 und den Randbedingungen am Arbeitsbereich Wasserbau gut
 umsetzbar war. Die Bauteile setzen sich daher aus Standard-
 produkten zusammen, die lediglich in der hauseigenen Werk-
 statt angepaßt wurden.

 Der Zylinder ist 6 m hoch und besitzt einen Durchmesser von
 2,3 m. Er besteht aus einem GFK-rohr wie es bei Wasserkraft-
 werken als Tiebwasserleitung eingesetzt wird (siehe Abbil-
 dung).  Der gut 40 Tonnen schwere Kolben setzt sich aus 6
 Schwerbetonringen zusammen, die mithilfe von Zentrierstiften
 von einem Kran aus positioniert wurden. In der mittleren Aus-
 sparung der Betonringe verläuft das Pumpenrohr mit der dort
 fixierten Pumpturbine. Die kleine Maschine schafft es mühe-
 los und ruhig, das schwere Gewicht des Kolbens zu bewegen.

 Einen Einblick vom Aufbau des Modellversuches erhält man,
 wenn man das nebenstehende Foto anklickt.